Meeting Mastery - Besprechungen als Moderator*in gestalten

Termin speichern
Datum: Dienstag, 9. April 2024
Zeit: 09:00 - 14:00
Ort:

online

Kontakt: Julius Mersmann B.A. (julius.mersmannfh-muensterde)
Kategorien: Terminkalender FH, Fortbildungen

Zielgruppe:

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und Lehrkräfte für besondere Aufgaben (LfbA)

Beschreibung und Inhalte:

Wissenschaftliche Mitarbeitende übernehmen im Arbeitsalltag verschiedene Moderationsaufgaben, darunter die Gestaltung wissenschaftlicher Tagungen sowie die Moderation von Meetings und Besprechungen. Die beiden Kontexte unterscheiden sich erheblich, da Tagungskulturen und Organisationsstrukturen variieren. Besprechungen im Hochschulkontext haben besondere Herausforderungen, da akademische Umgangsregeln und der „Glaubenssatz“, dass Moderation nicht notwendig ist, präsent sind.

Die fehlende oder ungeeignete Moderation führt oft zu zeitraubenden und ergebnislosen Besprechungen in Teamsitzungen, Gremienarbeit oder Projektgruppen. Moderierte Besprechungen erfordern klare Vorgehensweisen, Zielsetzungen sowie Moderationsmethoden, Strukturvorgaben und Gesprächsstrategien. Die Auswahl geeigneter Methoden hängt von Besprechungsanlässen, Teilnehmenden, Rahmenbedingungen und Präferenzen des Moderators ab.

Im Rahmen des Seminars werden folgenden Themenschwerpunkte beleuchtet:

  • warum brauchen viele Besprechungen einen Rahmen?
  • formelle und informelle Meetings
  • Vorbereitung formeller Meetings
  • Tagesordnung und Moderationsdrehbuch
  • Ziele von Meetings: informieren, entscheiden, Probleme lösen ...
  • Methoden und Techniken für die jeweiligen Ziele
  • Protokoll - warum es wichtig ist
  • Visualisierungstechniken
  • Gesprächstechniken für schwierige Situationen
  • (Moderationstipps für wiss. Tagungen - Material dazu wird auf der Lernplattform bereitgestellt aber nicht aktiv im Workshop geübt)

Lernziele:

Sie erlernen Moderationsmethoden und -strategien für Besprechungssituationen (nicht nur) im Hochschulkontext. Dazu haben Sie die eigenen Präferenzen in Kommunikationssituationen reflektiert. Neben der Klärung Ihrer Rolle als Moderator*in geht es um Methoden zur Qualitäts- und Ergebnissicherung und zur Steuerung von Kommunikationsprozessen in Gruppen.

Organisatorisches:

  • Um teilnehmen zu können, benötigen die Sie einen Laptop oder Computer mit Audio/Video-Funktion (Mikrofon und Kamera). Außerdem benötigen sie eine stabile Internetverbindung.
  • Eignige Tage vor dem Workshop erhalten Sie einen individuellen Login-Code für den moodle-Kursraum.
  • Vorbereitungsphase - Voraussetzung für die Teilnahme: 2 Stunden, freie Zeiteinteilung, ca. 5 Tage vor dem Workshop: im moodle-Kursraum finden Sie Material und Aufgaben zur Vorbereitung. Diese Aufgaben werden bei Bedarf durch die Trainerin betreut.
  • Am Online-Präsenz-Termin werden wir von 9:00 bis ca. 13:30 (kurze Pausen) gemeinsam an interaktiven Lernsituationen arbeiten.
  • Transferphase: 2 Stunden, freie Zeiteinteilung, bis zu 5 Tage nach dem Workshop: im moodle-Kursraum erhalten Sie Feedback, können weitere Fragen stellen und sich mit Trainerin und den anderen Teilnehmenden austauschen.

Trainer*in:

Dr. Eva Reichmann


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken