FH Münster trauert um Ruth Maasjost

Ruth Maasjost war über 20 Jahre lang an unserer Hochschule tätig, am Fachbereich Wirtschaft und im Vorzimmer des Rektors und der Präsidentin. Von ihren ehemaligen Kolleg*innen als starke Persönlichkeit geschätzt, setzte sie sich auch sehr für andere ein. Jetzt ist Ruth Maasjost im Alter von 64 Jahren verstorben.

Seit November 2001 war Ruth Maasjost in verschiedenen Bereichen an unserer Hochschule beschäftigt. Dort startete die ausgebildete Bankkauffrau und Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch und Spanisch am Fachbereich Wirtschaft, der Münster School of Business (MSB). Im Office für International Studies betreute sie die Studierenden, die im Deutsch-Lateinamerikanischen Studiengang Betriebswirtschaft (CALA) – heute International Business and Management – studierten. Sie begleitete sie in allen Fragen, vom Start an der FH Münster über ihre gesamte Studienzeit hinweg. Auch für weitere Kooperationen des Fachbereichs war Ruth Maasjost Ansprechpartnerin.

Prof. Dr. Frank Dellmann, heute Präsident der Hochschule, arbeitete unter anderem in seiner Zeit als CALA-Studiengangsleiter eng mit Ruth Maasjost zusammen. „Sie war immer absolut zuverlässig, stets gut gelaunt und eine echte Teamplayerin. Ich denke sehr gern an diese Zeit zurück“, sagt Dellmann. „Dass sie jetzt gestorben ist, macht mich sehr traurig und betroffen.“

Im August 2004 wurde Ruth Maasjost Sekretärin des damaligen Rektors der Hochschule, Prof. Dr. Klaus Niederdrenk. Diese Aufgabe übernahm sie auch für Prof. Dr. Ute von Lojewski, als diese im Oktober 2008 zur ersten FH-Präsidentin gewählt wurde. „Bei Ruth liefen die Fäden zusammen, und sie hat immer den Überblick behalten – auch in stressigen Zeiten blieb sie dabei immer ruhig“, sagt Dr. Katja Zwingmann, Leiterin des Präsidialbüros. „Sie war eine sehr optimistische und lösungsorientierte Persönlichkeit und immer sehr hilfsbereit, kollegial und loyal. Und sie war die erste Person bei meinem Start hier an der Hochschule, die mich unter ihre Fittiche genommen und mir viel Hintergrundwissen zur Hochschule vermittelt hat“, ist Zwingmann ihrer ehemaligen Kollegin dankbar.

Krankheitsbedingt löste Ruth Maasjost ihren Vertrag an der FH Münster mit Ablauf des 31. Dezember 2022 auf. „Ruth hat immer darauf geachtet, dass es allen gut geht“, sagt Barbara Flechtker als langjährige Kollegin von Ruth Maasjost im Präsidialbüro. „Mit Ruth konnte man auch viel Spaß haben, sie hatte so viel Humor“, so Flechtker in Erinnerung an manche Unternehmung mit dem Team.

Am 14. März ist Ruth Maasjost verstorben. Die FH Münster trauert um diesen Verlust und spricht ihrer Familie ihr tief empfundenes Mitgefühl aus.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken