Auszeichnung für Architekturprofessorin unserer Hochschule

Prof. Dikkie Scipio vom Fachbereich Architektur, der Münster School of Architecture (MSA), ist von der französischen Organisation ARVHA mit dem Prix International 2023 des femmes architectes ausgezeichnet worden.

Der „Prix des femmes architectes“ wird vergeben, um die Werke und Karrieren von Architektinnen wertzuschätzen und durch die ausgezeichneten weiblichen Vorbilder junge Nachwuchsarchitektinnen zu inspirieren. So soll die Auszeichnung dazu beitragen, die Gleichstellung in der immer noch stark männlich geprägten Architekturwelt voranzutreiben. In diesem Jahr hat ihn die französische Association pour la Recherche sur la Ville et l’Habitat (ARVHA) bereits zum 11. Mal verliehen, und zwar in vier verschiedenen Kategorien. Den Prix International 2023 hat Prof. Dikkie Scipio vom Fachbereich Architektur unserer Hochschule, der Münster School of Architecture (MSA), erhalten.

Die gebürtige Niederländerin, die seit 2019 an der MSA Architekturdesign lehrt, hat mit dem von ihr 2014 mit gegründeten internationalen Planungsbüro KAAN Architekten zahlreiche internationale Großprojekte fertiggestellt – darunter das Königliche Museum der Schönen Künste in Antwerpen, das Museum Paleis Het Loo in Apeldoorn, das Education Center Erasmus MC in Rotterdam und das Geo- und Umweltforschungszentrum der Universität Tübingen. Für ihr architektonisches Werk und ihr darüber hinaus gehendes Engagement als Autorin und ihre Expertise in diversen Jurys und Gremien wurde sie nun ausgezeichnet. „Ich freue mich sehr über diesen Preis“, erklärt die 59-Jährige. „Denn, junge Frauen für Architektur zu begeistern und sie zu ermutigen, erfolgreich ihren Weg zu gehen, liegt mir sehr am Herzen.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken